Aktuelles aus Leichlingen

Inhalt als Newsletter abbonieren

  • 25.11.2010

    Juristen und Versicherungsexperten klären Fragen rund um Versicherungsverträge und Schadensfälle

    Einer aktuellen, repräsentativen TNS-Emnid-Umfrage zufolge haben 58 Prozent der Bundesbürger ihre letzte Versicherungspolice unterschrieben, obwohl sie nur maximal die Hälfte des Vertrags gelesen hatten. 80 Prozent sind der Ansicht, dass die Verträge ohnehin zu viel Kleingedrucktes enthalten. Schwierig wird es oft, wenn der vermeintliche Schadens- oder Leistungsfall eingetreten ist. Oftmals wird dem Versicherten dann klar, dass der Leistungsumfang der Police nicht ausreichend gewählt war oder Angaben im Antrag - etwa bei den Gesundheitsfragen - nicht vollständig gemacht wurden. Fragen Sie unsere Experten, was beim Vertragsabschluss wirklich wichtig ist, und holen Sie sich Rat, wenn Sie Probleme mit Ihrer Versicherung haben.

    Telefon-Ratgeberaktion mit ausgewiesenen Experten

    Donnerstag, 25. November 2010, 10 bis 16 Uhr

    Kostenlose Rufnummer: 0800 - 000 55 32

    mehr »
  • 25.11.2010

    In der Lieblingskneipe entspannen und genießen

    (djd). Wenn die Tage kürzer und kälter werden, wird die Lieblings-Kneipe für viele Menschen fast so etwas wie ein "zweites Wohnzimmer". Hier trifft man Freunde und Bekannte, kommt locker ins Gespräch und nimmt sich eine entspannte Auszeit vom hektischen Getriebe des Alltags. Wo man sich am wohlsten fühlt, hängt von den persönlichen Vorlieben und vom Alter ab. Während der eine die ruhige und entspannte Atmosphäre einer Eckkneipe bevorzugt, zieht es den anderen eher in den Trubel des gerade angesagten Szenetreffs. Doch was in jedem Fall stimmen muss, ist die Qualität des gastronomischen Angebots.

    mehr »
  • 25.11.2010

    Bilder per Funk aus dem Inneren des Darms - das funktioniert jetzt noch besser mit einer magnetgesteuerten Kapsel, an deren Enden sich jeweils eine Kamera befindet.

    BARCELONA (eb). Die magnetgesteuerte Kapsel-Endoskopie hat sich in einer ersten Studie mit mehr als 50 Patienten als vielversprechende neue Diagnostik-Methode und mögliche Alternative zur konventionellen Endoskopie bestätigt.

    www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/magen_darm/chronische_darmentzuendungen/

    mehr »
  • 24.11.2010

    Heilfasten reinigt Körper, Geist und Seele

    (djd). Das Wort "Fasten" wirkt auf viele Menschen zunächst abschreckend, da es ja den Verzicht auf Essen nach Appetit und Herzenslust bedeutet. Doch wer sich einmal damit befasst und die wohltuende Wirkung verspürt hat, die eine Heilfastenkur auf Körper, Geist und Seele ausübt, wird fast immer zum "Wiederholer". Einmal im Jahr gönnt man sich dann eine Kur, um den Körper gründlich zu entgiften und zu entschlacken.

    mehr »
  • 23.11.2010

    Extensions - nicht mehr nur für Hollywoodstars

    (djd). Topmodels und Filmstars werden von anderen Frauen häufig um ihr Aussehen beneidet, und das nicht nur wegen der Figur, sondern oft auch wegen ihrer Löwenmähne: Schönes, langes und volles Haar ist das Markenzeichen weiblicher Stars. Doch bekanntermaßen ist auch hier nicht alles echt, was glänzt, und so manche Mähne wurde nicht von Gott, sondern einem begnadeten Friseur geschaffen. Extensions, zu Deutsch: Haarverlängerung, heißt das Zauberwort, das inzwischen fast jede Frau zwischen 17 und 70 zumindest schon einmal gehört oder gelesen hat. Was früher nur wenigen Schönen und Reichen vorbehalten war, hat sich mittlerweile zu einem wahren Boom entwickelt.

    mehr »
  • 22.11.2010

    Studie: Gezielte Therapie erhöht Patientenzufriedenheit

    (djd). Migräne ist eine Kopfschmerzerkrankung, die das berufliche und private Leben der Betroffenen massiv beeinträchtigen kann. Eine aktuelle französische Untersuchung konnte zeigen, dass sich die Lebensqualität der zumeist weiblichen Patienten (circa 80 Prozent) mit dem leitliniengerechten Einsatz migränespezifischer Kopfschmerzmedikamente beträchtlich steigern ließ.

    mehr »
  • 22.11.2010

    Luftnot, Brustschmerz, plötzlicher Kollaps: Das Herz kann im Alter viele Probleme machen. Minimalinvasive Verfahren nehmen Herzklappenoperationen den Schrecken. Und clevere EKG- Rekorder erlauben immer zuverlässigere Diagnosen.

    Von Philipp Grätzel von Grätz

    www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/

    mehr »
  • 22.11.2010

    Dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte schädigen Gefäße und Nerven. Informationen zur Blutzuckersenkung gab es bei der Diabetes-Aktion "Gesünder unter 7".

    Von Helga Brettschneider

    HEILBRONN. Etwa 90 000 der 270 000 Herzinfarkte jedes Jahr gehen in Deutschland auf das Konto von Diabetes mellitus; ein Drittel dieser Ereignisse verläuft tödlich. "Der beste Schutz vor den Diabetes-Folgen ist eine gute Blutzuckereinstellung", hat Dr. Richard Daikeler aus Sinsheim betont und auf weitere Komplikationen verwiesen:

    www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/

    mehr »
  • 22.11.2010

    "Bleib entspannt. Mach dich schlau."

    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung startet neue Initiative zur Sexualaufklärung  Jugendliche

    Unter dem Motto "Bleib entspannt. Mach dich schlau." startet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine neue Initiative zur Sexualaufklärung für Jugendliche. Ziel ist es, Heranwachsende zu befähigen, bei sexuellen Kontakten rechtzeitig miteinander über Verhütung zu sprechen und sie für riskante Situationen zu sensibilisieren. Dabei sollen insbesondere Jungen angesprochen werden, in punkto Verhütung mehr Verantwortung zu übernehmen. Mädchen sollen darin bestärkt werden, Verhütung durchzusetzen.

    mehr »
  • 22.11.2010

    Aussichtsreiche Perspektiven für Bachelor

    Immer mehr Studierende verlassen die Universitäten mit einem Bachelor in der Tasche - 79 Prozent aller Studiengänge in Deutschland bieten inzwischen Bachelor- und Masterabschlüsse. Die Bologna-Reform hat den beruflichen Alltag erreicht und ihre Folgen sind auch in den Unternehmen spürbar. Dennoch wurde bei unserer großen Ratgeber-Telefonaktion klar: Es gibt weiterhin viele Fragen, auf Seiten der Berufseinsteiger ebenso wie in den Firmen. Den zahlreichen Anrufern war es unter anderem wichtig, mehr über ihre Jobchancen zu erfahren und zu hören, auf welche Weise sie in Unternehmen beim Berufseinstieg unterstützt werden. Mancher mittelständische Personalchef wollte aber auch wissen, was er von Bachelor-Absolventen erwarten kann. Am Telefon saßen vier erfahrene Personalexperten aus großen Unternehmen und Stellenbörsen.

    mehr »
  • Pflege - Empfehlungen

Geschlossener Nutzerbereich