Magnetstäbe erlösten Patientin von Qualen bei Hohlkreuz

Wegen einer spastikbedingten Hyperlordose litt eine 28-jährige Studentin unter starken Schmerzen und war kaum mehr in der Lage zu sitzen. Ärzte halfen ihr mit Magnetstäben, die per Fernsteuerung schrittweise verlängert wurden.

Von Elke Oberhofer

MÜNCHEN. Gegen die zunehmende Hyperlordose der Lendenwirbelsäule halfen weder ein Stützkorsett noch Injektionen mit Botulinumtoxin: Die 28 Jahre alte Patientin, die an einer Zerebralparese litt, hatte im Laufe der letzten zwei bis drei Jahre immer stärkere Schmerzen entwickelt

Eine Hyperlordose der LWS
verursacht oft starke Schmerzen.
© psdesign1 / Fotolia

Quelle: 
Ärzte Zeitung online,
10.01.2018

Forum "Gesundes Leichlingen"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]

  • Pflege - Empfehlungen

Geschlossener Nutzerbereich